Die pastös feinere Variante eines Dichtstoffes für alle Arten von Blockhäusern.

Was ist topSeal ?

topSeal, die pastös feinere Variante eines Dichtstoffes für alle Arten von Blockhäusern. Auch topSeal ist ein lösemittel-, isocyanat- und silikonfreier Dichtstoff. topSeal wird zwischen den Balkenlagen- und Eckverkämmerungen sowie zum Abdichten von Fenster und Türschlüssen verwendet. Es lassen sich damit Fugen von 0,5 cm bis 4,0 cm abdichten bei einer maximalen Bewegungsaufnahme von 25%. Durch sein feines und glanzloses Erscheinungsbild ist eine Abdichtung an den Häusern nur aus aller nächster Nähe warzunehmen. Nach dem Trocknungsprozess entsteht ein konkaves Fugenbild.

topSeal wird genauso wie topChink in Deutschland hergestellt.

topSeal wird in 600 ml Folienbeutel angeboten. Dies gewährleistet eine einfachere und kostengünstigere Verarbeitung im Gegensatz zu anderen Herstellern.

topSeal kann mit handelsüblichen Auspresspistolen verarbeitet werden.

Jeder Folienbeutel kann nach der Verarbeitung unkompliziert recycelt werden.

Farben

Kiefer (41)

Lärche (45)

Kirschbaum (48)

topSeal Verbrauchstabelle

bei einer Schichtstärke von 4 – 10 mm

Fugenbreite

1,25 cm

2,0 cm

3,0 cm

4,0 cm

20 x 600ml Karton

200 m

140 m

100 m

75 m

Bei einer Fugenhöhe von 1 cm muss eine PE-Schnur eingearbeitet werden.

Für Preisanfragen schreiben Sie uns bitte ein eMail !

topSeal Technisches Merkblatt

Produktbeschreibung:

einkomponentige, strukturierte, lösemittelfreie Dichtungsmasse zum Abdichten von Fugen an Blockhäusern mit einer max. Bewegungsaufnahme von 25%

Vernetzungssystem:

physikalisch austrocknende Dichtmasse auf Acryldispersionsbasis.

Besondere Eigenschaften:

  • strukturputzartige Oberfläche
  • pasto-elastische Fugenmasse auf Acryldispersionsbasis
  • lösemittel-, isocyanat- und silikonfrei
  • hohe Anfangs- und Endhaftung
  • gute Bewegungsaufnahme
  • alterungsbeständig
  • gute UV-Beständigkeit
  • geruchsneutral
  • gute Lagerstabilität
  • pastöse Konsistenz
  • kennzeichnungsfrei
  • mit Wasser zu reinigen

Anwendungsgebiete:

Zum Abdichten von Holzbaustoffen.
topSeal ist funktionsfähig auf Untergründen wie Holz und Holzfaserplatten, Gipskarton, Mineralfaserplatten, Mauerwerk, Beton sowie verschiedenen Putzen.

Anwendungsbeispiele:

Zur Abdichtung / Verfugung / Verfüllen

  • von Blockhäusern
  • bei Rissverfugung
  • von Holzbaustoffen
  • von Leichtbauwänden
  • von Fensteranschlüssen
  • von Fensterbänken
  • von Türanschlüssen
  • von Deckenanschlüssen

Farben und Verpackungen:

  • Standardfarbe: 3 Farbtöne zur Auswahl
  • Verpackung: Folienbeutel mit 600ml Inhalt

Verarbeitungshinweise:

Untergrundvorbehandlung

Der Untergrund muss trocken, tragfähig, staub- und fettfrei sein. Fugenflanke muss saugfähig bzw. diffusionsoffen sein.
Bei Sanierungsarbeiten müssen die alte Klebemasse sowie Farbreste und nicht tragfähige Schichten vollständig entfernt werden.
Die Fuge muss unbedingt mit einem geeigneten, richtig dimensionierten Hinterfüllmaterial (z.B. PE-Rundschnur, PE-Folie) versehen werden,
um eine 3-Flächenhaftung zu verhindern.

Glätten

Nach dem Dichtstoffeintrag mit einer geeigneten Hand-, Akku- oder Luftdruck-Dichtstoffpistole kann die Dichtmasse in der Fuge mit Wasser und einem geeigneten Werkzeug (z. B. Glättspachtel) geglättet werden. Ggf. verwendetes Klebeband sofort nach dem Glätten entfernen.
Zur Vermeidung von Verschmutzungen empfehlen wir die Kleberänder vor dem Verfugen mit Klebeband abzudecken.

Wichtige Hinweise:

Die frische Fugenmasse kann mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Das Werkzeug ist nach Gebrauch mit Wasser zu reinigen.
Ausgehärteter Dichtstoff ist mechanisch zu 
entfernen.

Die Funktionsfähigkeit von topSeal kann nur bei einwandfreier Verarbeitung in Abhängigkeit von der Fugendimensionierung und dem Fugenabstand gewährleistet werden.

Die Fugenmasse ist überstreichbar mit Dispersionsfarben und anderen Farb- und Lacksystemen. Aufgrund der Vielzahl und Unterschiedlichkeit der auf dem Markt befindlichen Beschichtungssysteme, sind Eigenversuche zur Beurteilung der Haftung und der Überstreichbarkeit durchzuführen.

Technisches Merkmal

Dichte
DIN 53 217, Teil 2

Hautbildungszeit*
20°C / 50% rel. Feuchte

Penetration
DIN 51 579 / 5 sec

Maximale Bewegungsaufnahme

Durchhärtung
20°C / 50 % rel. Feuchte

Shore A Härte*
DIN 53 505 (28 d NK)

Massenschwund
ISO 10563

Verarbeitungstemperatur
des frischen Dichtstoffes

Temperaturbelastung
des festen Dichtstoffes

Lagerbeständigkeit
im geschlossenen Originalgebinde

Lagertemperatur
 

Kennzeichnung

Typische Werte

ca. 1,40 g/cm³
 

ca. 20 min
 

ca. 190 1/10 mm
 

25%

≤ 1 mm/d 
 

ca. 30 Einheiten 
 

max. 25% 
 

+5°C – +40°C 
 

-25°C – +80°C 
 

min 48 Monate 
 

+5°C – +40°C
Vor Frost schützen !

keine

Sicherheitsdaten: siehe Sicherheitsdatenblatt

Maßnahmen zum Unfall- und Gesundheitsschutz, die sich aus dem Sicherheitsdatenblatt und der Kennzeichnung ergeben, sind zu beachten.

Anmerkungen

* Die Reaktionsgeschwindigkeit ist abhängig von der Temperatur und Luftfeuchte sowie dem Saugverhalten der Untergründe. Die angegebenen Daten beziehen sich auf die Prüfungen bei Normalklima (23°C / 50% relative Luftfeuchte). Niedrige Temperaturen oder hohe Luftfeuchtigkeit verlangsamen die Hautbildung und Aushärtung.

Die in diesem Merkblatt mitgeteilten Daten entsprechen dem derzeitigen Stand. Der Abnehmer ist von sorgfältigen Eingangsprüfungen im Einzelfall dadurch nicht entbunden. Änderungen der Produktkennzahlen im Rahmen des technischen Fortschritts oder durch betriebsbedingte Weiterentwicklung behalten wir uns vor. Die in diesem Merkblatt gegebenen Empfehlungen erfordern wegen der durch uns nicht beeinflussbaren Faktoren während der Verarbeitung eigene Prüfungen und Versuche. Unsere Empfehlungen entbinden nicht von der Verpflichtung, eine evtl. Verletzung von Schutzrechten Dritter selbst zu überprüfen und gegebenenfalls zu beseitigen. Verwendungsvorschläge begründen keine Zusicherung der Eignung für den empfohlenen Einsatzzweck.